Es geht voran. Unser neuer Dachstuhl wurde mittlerweile auf den alten Dachstuhl aufgebaut. Da das Haus an der Gartenseite ca. 40 cm abgesackt ist (in 300 Jahren) und wir im Obergeschoss eine gerade Decke haben wollten, musste deshalb der First ein wenig erhöht werden. Zwei schöne, ortstypische Gauben für viel Licht haben wir nun auch.
Auch im Rest des Hauses geht es voran. Der Laden wurde ausgebaut. Die Vertäfelung in der Schankwirtschaft und die Alkoven ebenso. Diese werden nun eingelagert und später, nach der Sanierung, wieder eingebaut.
In der „Holzfällerwohnung“ wurden die Abseiten weggerissen und wir hatten wieder mal ein „aha-Erlebnis“, denn plötzlich ist die Wohnung ganz groß. So kann man sich langsam aber sicher vorstellen, wie es mal werden soll 🙂
Und alten Tabak (braucht noch jemand welchen? 😉 haben wir auch noch im „Liebeszimmer“ gefunden.
Ab heute geht’s dann auch weiter mit dem Reetdach.
Aber seht doch selbst wie schön sich das Dach verändert hat.