Freundeskreis Anna Elbe

Wir möchten am Altengammer Hauptdeich 82 einen Ort schaffen, der offen steht für Kreativität, Kultur, Vereine, als Dorf-Treffpunkt, Geschichts-Archiv / Museum, Info-Point für z.B. Umwelt-Themen, Co-Working-Space, Rückzugsort, generationsübergreifend und integrativ. Dafür haben wir einen gemeinnützigen Freundeskreis gegründet, möchten eine kleine Scheune neben unserem Bauernhaus bauen und brauchen eure Hilfe. Denn wir suchen Förderer und Spender (mehr Infos, siehe weiter unten). Meldet euch gerne:

Freundeskreis Anna Elbe

Stefan und Tati Timmann
freundeskreis@haus-anna-elbe.de
Tel.: 0176 / 48 33 29 16

Wer direkt etwas spenden möchte, kann das hier tun. Vielen Dank! Spendenbescheinigung gibt es gleich dazu 🙂



Die Vision

Ein “Begegnungsort”

Die Region und das jetzige Bauernhaus stehen seit jeher im engen Zusammenhang – hier gab es früher einen “Tante-Emma-Laden”, eine kleine Schankwirtschaft und eine kleine Fahrradwerkstatt. Heute gibt es hier keinen Dorftreffpunkt derart mehr. Deswegen möchten wir diese Themen wieder ausbauen und viele in Vergessenheit geratene Traditionen und Zusammenhänge wieder aufleben lassen. Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, die Region als unsere Heimat und deren Geschichte und Kultur am Leben zu erhalten und einander nahe zu bringen.

Wir planen einen offenen Begegnungsort für Jung und Alt, Anwohner oder Gäste, ob geplant oder spontan. Immer offen. Ihr könnt einfach vorbeischauen. Auch ohne Grund. Zum Runterkommen, kurz die Zeit anhalten, ausspannen oder Ruhe finden. Nachbarn und Gäste sollen einen Raum für Vereinstreffen, Kreativität, als Co-Working-Space, Dorf Treffpunkt, Museum, Rückzugsort, für Lesungen, Kulturveranstaltungen usw. bekommen. Er ist offen für die verschiedensten Ideen. Auch einen Hofladen, den es bereits früher in diesem Haus gegeben hat, möchten wir integrieren und so allen den leichten Zugang zu lokalen Produkten ermöglichen; außerdem ein Fahrrad- (und evtl. Bootsverleih) für die schöne Natur in der Umgebung.

Hier ein kleines Video von Ingo Blumenberg, vielen Dank dafür:

Die Umsetzung

Gemeinnützigkeit

Die Schaffung vom Freundeskreis Anna Elbe enthält für uns durchweg gemeinnützige Zwecke. Wir möchten damit

  • die ländliche, regionale und dörfliche Gemeinschaft stärken
  • Heimatpflege fördern, Volksbräuche, Dorfgeschichte und Sitten erhalten
  • ein Archiv / Museum für die Vier- und Marschlande einrichten
  • ländliche / dörfliche Einrichtungen unterstützen, das Orts- und Landschaftsbild mitgestalten
  • regionale Kunst und Kultur fördern
  • Veranstaltungen, insbesondere zu Naturschutz, Geschichte und Kultur fördern

Wir suchen euch – Finanzierung

Förderer gesucht

Eine Satzung mit den entsprechenden Regelungen zur Gemeinnützigkeit (Gegenstand, Selbstlosigkeit, Vermögensbindung) ist vorliegend, die gUG ist eingetragen. Deshalb möchten wir Gelder über Stiftungen, Förderer oder Spender einsammeln (gegen Spendenbescheinigung). Auch über passende Sachspenden freuen wir uns.

Was können wir für euch tun?

Wenn ihr uns in irgendeiner Weise unterstützen möchten, können wir neben der Spendenbescheinigung auch über andere Ideen sprechen. Vielleicht profitiert ihr von einer Extra-Seite auf unseren Homepage. Oder ihr könnt einen Info-Point bei uns einrichten. Durch unsere Gäste und den offenen Dorf-Treffpunkt, könnten sich viele Menschen mit eurem Thema beschäftigen. Oder ihr habt ganz andere Ideen. Auf jeden Fall werdet ihr auf unserer Infotafel vor Ort und auf dieser Internetseite erwähnt (wenn ihr das möchtet).

Der Bau

Lageplan und Architekturzeichnung

Die Scheune wird nach historischem Vorbild an einem für unseren Hof typischen Ort errichtet und bildet mit dem Haupthaus ein stimmiges Ensemble. Nils Schmalfeldt Garten- und Landschaftsbau, Knoop Bauunternehmung und Zimmerei Barnstorf werden diesen Bau übernehmen. Vielen Dank schon jetzt 🙂

Wenn ihr dabei sein und uns unterstützen möchtet oder erst einmal nur Fragen habt, dann meldet euch gerne:

Stefan und Tati Timmann
Altengammer Hauptdeich 82
21039 Hamburg

freundeskreis@haus-anna-elbe.de oder
Tel.: 0176 / 48 33 29 16

Presse
Hier könnt ihr in unserer Presse-Rubrik mal schauen, was wir sonst schon so gemacht haben.
mehr erfahren »

Förderer

Wir danken unseren Förderern und freuen uns, mit eurer Hilfe etwas bewegen zu können!